Vorwort
(Bild: Abtransport mit dem Akja)
Ist Ihnen so etwas schon passiert???

...Schigebiet Grebenzen Sie haben Ihren Urlaub schon lange geplant, haben an alles gedacht, was Sie dafr bentigen werden und freuen sich schon auf die ersten Tage im verschneiten Wei der Alpen.

Im Feriendomizil angekommen knnen Sie es natrlich kaum erwarten ber die Schipiste zu fegen und schnallen sich gleich die Brettln an. Doch nach einem Sturz ist pltzlich die Freude vorbei und Sie liegen hilflos und mit Schmerzen im Schnee.

Die Bergrettung wurde mittlerweile alarmiert.

Fr Sie bricht eine Welt zusammen; sind verngstigt und wissen nicht, was kommen wird. Auch die anhaltenden Passanten sind keine wirkliche Hilfe.

Bergrettung ist Ehrensache unsere Mannschaft, d.s. 13 Mnner, leisten freiwilligen und unentgeltlichen Pistendienst und das in der gesamten Schisaison. Das Haupteinsatzgebiet befindet sich im Naturpark Grebenzen. Natrlich stehen wir auch bei Katastropheneinstzen wie Lawinenabgngen oder Sucheinstzen zur Verfgung.

Die steirische Bergrettung hat den Vorsatz, bestens ausgebildete Bergretter zur Verfgung zu stellen; dies wird durch intensive Kurse im Rettungs- und Bergebereich ermglicht. Von dieser laufenden Fortbildung profitieren jetzt gerade Sie!

Die Bergrettungsmnner haben Sie 10 min nach Ihrem Unfall mit allem notwendigen Rettungs- und Bergematerial erreicht. Sie werden hflich nach Ihrem Wohlbefinden und dem Unfallhergang befragt. Es stellt sich heraus, dass Sie eine Unterschenkelfraktur erlitten haben. Ihnen wird behutsam der Schischuh ausgezogen, denn zu einem spteren Zeitpunkt wre das noch schmerzhafter fr Sie. Sie merken gleich, dass die Bergretter vom Fach sind und eine Versorgung nicht das erste Mal durchfhren. Sie werden in eine Vakuummatratze gebettet und mit dem Akja ins Tal gebracht. Die Bergretter sprechen mit Ihnen auch whrend der Talfahrt und verleihen Ihnen eine gewisse Sicherheit und sogar Geborgenheit.

In der Talstation werden Sie dann dem Team der Rettung bergeben. Sie waren auf diese Hilfe wirklich angewiesen!

Fr jeden unentgeltlichen Dienst fr die ffentlichkeit gehrt grundstzlich Eigeninteresse und ein gewisses Ma an Idealismus dazu.

Weitere Infos zum Thema Frderer Nur von dem allein kann sich unsere Institution nicht finanzieren. Ausrstung und Gerte kosten Geld, das die Bergrettung aber nur durch freiwillige Spenden ber Frderer oder Sponsoren auftreiben kann. Um dem Verletzten die bestmgliche Versorgung zu garantieren, sind wir fr jede noch so kleine Spende dankbar.

Bergrettung besteht aber nicht nur aus Pistendienst und notwendigen Verpflichtungen. Hilfeleistung ist eng mit unserer Kameradschaft zueinander verbunden. Denn sowohl im Einsatzfall als auch bei gemeinsamen Bergtouren ist es besonders wichtig, sich auf seinen Partner verlassen zu knnen.

Berg Heil
Bergrettung St. Lambrecht